Liselotte Welskopf-Henrich wurde 1901 in München geboren. Bereits im Alter von 17 Jahren begann sie zu schreiben und  veröffentlichte im Laufe ihres Lebens verschiedene Romane und Sachbücher. Sie studierte Philosophie und promovierte in diesem Fach. Später wurde sie die erste Frau mit einer Professur für Geschichte an der Berliner alma mater. Sie war Aktivistin im Widerstand gegen das Naziregime. In den 60er Jahren begannen ihre Besuche in verschiedenen Indianerreservaten in Kanada und den USA. Sie starb im Jahr 1979.

Eine ausführlichere Biographie gibt es auf der Internet-Seite von Ametas
Anlässlich ihres 100. Geburtstages hat ihr Sohn die folgende Seite mit Informationen über ihr Leben und vielen Links zusammengestellt: Liselotte Welskopf-Henrich 



 Zurück