Meine Empfehlung für diese Kategorie:

Halbblut
Thunderheart - Halbblut

Video/DVD
 
Der mit dem Wolf tanzt  Zwei Cheyenne auf dem Highway  Renegades
Halbblut - Thunderheart  Zwischenfall in Oglala  Wanted
Lakota Moon  500 Nations - Die Geschichte der Indianer  Seitenende
 
Um die Übersichtlichkeit dieser Seite zu verbessern, haben die Tabellen mit den vorgestellten Medien verschiedene Farben. Die Wertungen spiegeln lediglich meine persönliche Meinung wider.  Es gelten folgende Farbcodes:
Nicht empfehlenswert
Neutral
Empfehlenswert

Titel Halbblut - Thunderheart
Regisseur Michael Apted
Inhalt Ein junger FBI-Beamter wird gegen seinen Willen ins Lakota-Reservat geschickt. Dort durchläuft er einen Selbstfindungsprozess und wechselt schliesslich die Fronten.
Schauspieler Val Kilmer, Graham Greene, Sam Shepard, John Trudell
Info des Filmverlags Mord im Indianer-Reservat. Einer der Stammesführer ist erschossen worden. Gemeinsam mit 
Frank (Sam Shepard), einem Cop der alter Schule, soll Spezialagent Ray (Val Kilmer) den Fall 
klären. Bei der rabiaten weissen Bürgerwehr wie bei den Indianern stossen die Polizisten auf 
offenen Hass. Das Reservat droht zum Schlachtfeld zu werden. Agent Ray, selbst Halb-Sioux, 
bittet den alten Häuptling um Amtshilfe. Packender Action-Thriller nach dem Vorbild "Der mit 
dem Wolf tanzt"! (Coverinfo)
Mein Kommentar Das Coverinfo ist wirklich ziemlich daneben. Wahrscheinlich hat es jemand geschrieben, der entweder gar nichts kapiert hat oder den Film überhaupt nicht gesehen hat. Peinlich, peinlich.... 
Die Story des Films ist nicht reine Phantasie sondern enthält Elemente, die auf wahren Begebenheiten aus den 70er Jahren beruhen. Unbedingt ansehen!
Bestellinfo Als DVD  Bei amazon.de 
 
Zurück zum Archiv
 
Titel  Der mit dem Wolf tanzt 
Regisseur Kevin Costner
Inhalt Ein amerikanischer Soldat begegnet einer Gruppe von Sioux - als sie noch als Büffeljäger ein Nomadenleben führten - und freundet sich mit ihnen an. 
Schauspieler Kevin Costner, Graham Greene, Rodney Grant, Mary McDonell
Info des Filmverlags "Leutnant John J. Dunbar läßt sich an die äusserste Grenze der Zivilisation versetzen. Er will den Wilden Westen erleben, bevor es ihn nicht mehr gibt. Einsamkeit und Angst vor den Sioux bestimmen sein Leben. Doch schon bald nehmen die Indianer ihn in ihren Kreis auf und geben ihm den Namen 'Der mit dem Wolf tanzt'. Ein atemberaubendes Abenteuer beginnt."
Mein Kommentar Hätte ein richtig guter Film werden können, wenn Costner ihn nicht zur gnadenlosen Selbstdarstellung benutzt hätte.
Trotz allem hat der Film einige Highlights, die ihn sehenswert machen. 
Bestellinfo Als DVD  bei amazon.de 
 
Zurück zum Archiv
 
Titel 500 Nations - Die Geschichte der Indianer
Regisseur Jack Leustig
Inhalt Eine Zusammenfassung der Geschichte der Indianer auf 8 Video-Cassetten
Schauspieler Präsentiert von Kevin Costner
Info des Filmverlags Kevin Costner: "Denken Sie einen Moment daran, was geschehen würde, wenn Ihre Freiheit bedroht würde. Wundert es Sie dann noch, daß die Indianervölker ihre Freiheit verteidigt haben? Ihr Land wird erobert, sie werden vertrieben und müssen auf unfruchtbarem Land unter der Knute der Eroberer leben. 500 Nations führt Sie in die Indianerreservate des letzten Jahrhunderts und zeigt die nackte und bittere Wahrheit, was der Verlust von Freiheit bedeutet." 
Video 1 - Maya, Mississippi-Indianer, Anasazi: Blüte der grossen Kulturen 
Video 2 - Aufstieg und Fall der Azteken 
Video 3 - Zusammenprall zweier Welten: Enrique und Columbus 
Video 4 - Die europäische Invasion: Häuptling Metacom führt Krieg 
Video 5 - Im Hexenkessel von Revolution und Bürgerkrieg: Überlebenskampf der Indianervölker 
Video 6 - Häuptling Tecumseh: Der Traum vom eigenen Land der Indianer 
Video 7 - Besiedlung des Westens: Mord und Vertreibung 
Video 8 - Geronimo und Chief Joseph: Verzweifelter Kampf um Freiheit
Mein Kommentar Hier wird natürlich nur ein Teil der Geschichte der Indianer erzählt, bis ca. zum Ende des vorletzten Jahrhunderts. Die Dokumentation ist eine interessante Mischung aus geschichtlichen Fakten, Fotografien, Gemälden sowie Zitaten von historischen Persönlichkeiten. Ausserdem werden die Ereignisse teilweise von heutigen Indianern kommentiert. 
Speziell um die Sioux geht es im ersten Video, das sich im Rahmen der Einführung eingehend mit dem Masssaker von Wounded Knee beschäftigt. Im siebten Video ist ein Kapitel Sitting Bull und Crazy Horse gewidmet. 
Interessant für Leute, die sich einen groben Überblick über das Thema verschaffen wollen. 
Bestellinfo Als VHS Video gebraucht bei booklooker erhältlich.
Ebenfalls als Buch erhältlich bei amazon.de 
 
Zurück zum Archiv
 
Titel  Zwischenfall in Oglala (Incident at Oglala)
Regisseur Michael Apted
Inhalt In diesem von Robert Redford produzierten, preisgekrönten Film geht es um die Ereignisse im Pine Ridge Reservat in den 70er Jahren und speziell um den Zwischenfall, der zur Verurteilung von Leonard Peltier geführt hat. 
Info des Filmverlags - Keine Info vorhanden - 
Mein Kommentar Sehr interessante Dokumentation in der die Beteiligten an den Ereignissen - sowohl von seiten der Indianer als auch der Justizbehörden bzw. dem FBI - zu Worte kommen. Unbedingt ansehen!
Bestellinfo Nicht mehr im Handel - in der Videothek nachsehen oder aufs Fernsehprogramm achten! Alternativ dazu mal bei ebay versuchen.
 
Zurück zum Archiv
 
Titel  Zwei Cheyenne auf dem Highway 
Regisseur
Inhalt Ein turbulentes Roadmovie über zwei Cheyenne, die von Montana nach New Mexico unterwegs sind.
Schauspieler Gary Farmer, Al Martinez
Info des Filmverlags - Keine Info vorhanden -
Mein Kommentar Die beiden jungen modernen Cheyenne-Krieger, die mit ihrem vierrädrigen, schrottreifen "Kriegspony" unterwegs sind, führt ihr Weg auch in die Gefilde der Sioux. Wir lernen etwas über die Landraubmethoden der Grosskonzerne, die Zustände im Pine Ridge Reservat in den 70er Jahren und über die Wiederentdeckung der traditionellen indianischen Werte. Alles verpackt in einer rasanten Actionkommödie. Zwar nicht ganz "hollywoodfrei", aber durchaus sehenswert.
Bestellinfo Gebraucht bei booklooker erhältlich.
 
Zurück zum Archiv
 
Titel  Lakota Moon 
Regisseur
Inhalt Eine Geschichte aus der Blütezeit der Lakota-Kultur
Schauspieler Rodney A. Grant
Info des Filmverlags - Keine Info vorhanden -
Mein Kommentar Hier wird versucht uns die Weltsicht, Wertmassstäbe und Regeln näher zu bringen, nach denen die Lakota während ihrer Zeit als Nomaden und Büffeljäger gelebt haben. Der deutsche Synchron wurde leider von jemandem gemacht, der absolut keine Ahnung von der Materie hat und darunter leidet unglücklicherweise der ganze Film.
Bestellinfo Nicht mehr im Handel - in der Videothek nachsehen oder aufs Fernsehprogramm achten!Alternativ dazu mal bei ebay versuchen.
 
Zurück zum Archiv
 
Titel  Wanted 
Regisseur Kim Hopkins
Inhalt Ein Dokumentarfilm/Spielfilm, der im Pine Ridge Reservat spielt (Großbritannien/USA 2001)
Info des Filmverlags "Wanted" ist ein Polizeifilm, aber einer aus der Wildnis. Die Wildnis ist Indianerland, die Pine Ridge Indian Reservation in South Dakota, Mid-Western Plains und die Badlands - eine atemberaubende und eine brutale Landschaft.
Die Polizisten, die Täter und die Verdächtigen verbindet mehr als sie trennt: Sie sind Indianer, richtige Indianer, Oglala Sioux - keine hübsch kostümierten Schauspieler, denen man ansehen könnte, wo es lang geht. Seit April 1998 geht ein Serienkiller im Reservat um. Die Opfer werden unendlich weit entfernt von jeder Siedlung gefunden. Was die Suche nach dem Mörder so
schwierig macht: Indianer-Polizisten gelten den Indianern als "Äpfel" - außen rot und innen weiß; sie stehen im Verdacht, die Agenten der weißen Amerikaner zu sein, werden wie Outlaws behandelt und können kaum mit Hilfe rechnen. Die Kriminalitätsrate der USA fällt, in der Reservation aber steigt sie - eine böse Mischung aus Armut, Arbeitslosigkeit, Alkohol, Drogen,
Waffen. Die Filmautorin Kim Hopkins weiß, wovon sie spricht: Ihr Vater ist Cherokee. Der authentische Fall des Killers wird zum dokumentarischen Drama, die weitläufige Polizeiarbeit wird zu einem Panorama heutigen indianischen Lebens, fern jeder Indianerromantik.
Mein Kommentar Dies ist mehr ein Dokumentarfilm als ein Spielfilm und wer etwas über das wirkliche Leben im Pine Ridge Reservat erfahren möchte, sollte sich diesen Film ansehen.
Bestellinfo Nicht im Handel erhältlich. Der WDR stellte auf schriftliche Anfrage hin eine Kopie vom Originalband her. Emailadresse: Mitschnittservice@WDR.de. Der Preis betrug 50,50 Euro. Ich weiss nicht, ob das noch der Fall ist.
 
Zurück zum Archiv

Titel  Renegades - Auf eigene Faust
Regisseur Jack Sholder
Inhalt Knallharter Actionfilm um gestohlene Diamanten und eine gestohlene antike Lanze der Lakota
Schauspieler Kiefer Sutherland, Lou Diamond Phillips, Gary Farmer, Floyd Westerman
Info des Filmverla "Buster McHenry (Kiefer Sutherland) ist ein anständiger Bulle, der nichts so sehr hasst wie korrupte Bullen. Um die Verbindungen seiner Kollegen zur Unterwelt aufzudecken, lässt er sich in die Bande des Gangsters Marino einschleusen. Als die Gang in einer Kunstgalerie den dort ausgestellten altindianischen Kultgegenstand raubt, bekommt er es mit Hank Storm (Lou Diamond Philips)), einem jungen Lakota-Indianer zu tun. Anfangs davon überzeugt, dass Buster zu den brutalen Gangstern gehört, werden Hank und er schließlich zu Partnern wider Willen... Nonstop-Action mit Starbesetzung!"
Mein Kommentar Wer auf Verfolgungsjagden, Materialschlachten und jede Menge Blut und Leichen steht, kommt hier nicht zu kurz. Ansonsten eher mäßiger Film mit ein paar ganz netten Gags. In einigen Nebenrollen sind excellente indianische Schauspielern (Floyd "Red Crow" Westerman, Gary Farmer) zu sehen - was den Film jedoch leider insgesamt auch nicht rettet. Aber wie gesagt - wer auf Action steht, ist mit diesem Film gut bedient.
Bestellinfo Nur noch gebraucht als Videocassette bei amazon.de. Ansonsten in der Videothek nachsehen oder aufs Fernsehprogramm achten!Alternativ dazu mal bei ebay versuchen.
 
Zurück zum Archiv

Wer über diesen Link etwas bei Amazon.de kauft - was auch immer - spendet automatisch einen kleinen Betrag für die Lakota (auf Banner klicken):

amazon


Wer über diesen Link beim Online-Antiquariat booklooker kauft, spendet auch automatisch einen kleinen Betrag für die Lakota (auf Banner klicken):


booklooker


Wer über diesen Link beim Online-Antiquariat abebooks kauft, spendet auch automatisch einen kleinen Betrag für die Lakota (auf Banner klicken):



Abebooks Link




Trennlinie
 
HOME
ARCHIV
NACH OBEN